Grundgedanken >Start >Die Idee
 

Der Raum und sein möblierter Inhalt ist für mich schon immer ein Thema gewesen. Eine Wohnung mit Möbeln einzurichten ist eine sehr individuelle Angelegenheit.
Der Eine liebt es gemütlich und verspielt, und es ist für ihn erst richtig gut, wenn seine Wohnung voll mit Möbeln steht. Beim Anderen erzählt vielleicht jedes Stück seine eigene Geschichte. Er widmet jedem Stück eine eigene Wand, an der es richtig zur Geltung kommt. Da steht dann vielleicht nur ein Sofa oder eine besondere Vitrine und sonst rein gar nichts. So wird die ganze Aufmerksamkeit auf einen Punkt gelenkt.

Im Lauf der Zeit veränderten sich Möbel. Zur Notwendigkeit und Funktionalität kamen noch Aussehen, Formen, Mode und auch individuelle Gestalt dazu.
Zwei Ziegelsteine mit einem Brett darauf ergeben auch schon einen Tisch. Mancher bevorzugt einen großen Esszimmertisch an dem die ganze Verwandtschaft Platz findet. Ein anderer möchte lediglich ein Sektglas abstellen können. Tisch ist eben nicht gleich Tisch.
Beim Stuhl war es vielleicht erst einmal ein Stein der einem einen erhöhten Sitzplatz bot und zum Ausruhen einlud. Noch ein Brett drauf - ein Hocker entstand. Eine Bank ohne Lehne wurde entwickelt und noch Armstütze dazu. Das ganze schmaler - ein Stuhl war geboren. Schön gepolstert und ... bis zur heutigen ergonomischen Anpassung an den Körper des Menschen.

Haben Sie sich schon einmal in Ihrer Wohnung umgesehen, was da so alles an Möbeln steht und was für uns selbstverständlich geworden ist?
Stühle, Sessel, Ohrensessel, Tische, sei es als Couchtisch oder als Küchentisch, zwei völlig verschiedene Möbel, die jeweils ihren Zweck erfüllen. Zum Telefonieren vielleicht ein schönes Stehpult für die Telefonstation und das Telefonbuch, Regale für Bücher, ein Schreibtisch für die Briefkorrespondenz. Das schöne Badmöbel für die Wellness-Kultur, Sideboards, Schränke - sei es im Wohnzimmer oder Schlafzimmer. In der Küche die Küchenzeile oder das Kochzentrum.

Es gibt so viele Möglichkeiten Wohnraum mit schönen Möbeln einzurichten und individuell zu gestalten. Eine Herausforderung für mich neue Aufgaben zu meistern.

 
<zurück ^nach oben >weiter